Gott regiert

Gut für Oberberg - Was haben wir vor?

Die Lokalkirche auf dem Bernberg wächst. Gleichzeitig wachsen auch die Aufgaben und Herausforderungen. Deshalb wollen wir Harry Löwen anstellen – für die Lokalkirche Bernberg und zur Unterstützung der anderen Pastoren von der Zentrale aus.

Wir planen einen Gottesdienst besonders für junge Menschen. Und auch sonst soll unsere Jugendarbeit wachsen. Um den steigenden Anforderungen gerecht zu werden, möchten wir Jan Behr einstellen, der die Arbeit bisher ehrenamtlich geleitet hat.

Unsere Lokalkirche Gummersbach-West ist erfolgreich gestartet. Wir wollen immer mehr Leuten ein Zuhause bieten und größeren Einfluss auf unsere Umgebung ausüben. Dazu müssen wir neue Räume anmieten und auch sonst steigt der Bedarf.

Immer mehr Menschen besuchen unsere Gottesdienste. Außerdem wird diese Jahr ein Traum wahr: Wir werden unseren Weihnachtsgottesdienst in die Schwalbe Arena feiern. Aufwändige Gottesdienste verursachen immer wieder Kosten.

Es fallen diverse Kosten an. Das wird nicht weniger, weil unsere Vision breiter wird. Wir wollen uns auch überregional engagieren, damit immer mehr Menschen ECHT leben. Deshalb brauchen wir einen Puffer und damit Spielraum für Wachstum.

Gut für uns - Was haben wir davon?

Für Hobbys, Urlaub, unser Zuhause geben wir gern Geld aus. Jesus sagt: „Wo dein Schatz ist, da wird auch dein Herz sein“ (Matthäus 6,21). Finanzen sind also ein Indikator. Und wir können mit unserem Schatz unsere Herzen steuern.

Bei Versicherungen zahlen wir für Sicherheit. Doch Jesus sagt: „Euch soll es zuerst um Gottes Reich gehen, dann wird er euch alles Übrige dazugeben“ (Matthäus 6,33). Nur Gott kann uns beschützen. Er möchte, dass du dich sicher fühlst.

Wer seinen Job gut macht, der wird befördert. Auch Jesus sagt: „Wer in den kleinen Dingen treu ist, ist auch in großen treu“ (Lukas 16,11). Wenn wir unser Budget freigiebig für Ewigkeitswerte einsetzen, wird Gott uns mehr anvertrauen.

Statussymbole zeigen, was wir verdient haben. In der Bibel steht: „Alles, was gut und vollkommen ist, das kommt von Gott“ (Jakobus 1,17). In Wirklichkeit kommen Besitz, Können und Erfolg von ihm. Als Geber verdient er unsere Dankbarkeit.

Bei einer guten Rendite legen wir gern was an. Jesus sagt: „Jeder, der wegen Gottes Reich verzichtet, bekommt alles vielfach wieder“ (Lukas 18,29-30). Wo wir etwas aufgeben, um Gottes Reich zu unterstützen, wird er uns beschenken.

FAKTEN - Was brauchen wir wofür?

Kirche kostet. Zum Beispiel: Miete für die Halle 32, den Steinberg und die Lokalkirchen; Pastoren und andere Angestellte; Missionare bzw. missionarische Projekte; usw. Aktuell kommen wir so auf rund 28.000 Euro monatliche Ausgaben.

Seit der letzten Finanzkampagne sind die monatlichen Spendeneingänge bei ca. 22.500 Euro geblieben – obwohl wir Zahlenmäßig gewachsen sind. Deshalb gibt es jetzt eine neue Möglichkeit sich herausfordern zu lassen und mit einzusteigen.

Von derzeit 228 Spendern aus der KfO geben 50% bis 100 Euro pro Monat; 19% spenden bis 200 Euro und 31% geben mehr. Wir möchten gern besonders die herausfordern, die noch nichts geben oder noch Luft nach oben haben.

Um unsere Kosten zu decken und weiter auf Wachstum zu setzen, müssten sich die Spenden um ca. 7.500 Euro auf 30.000 Euro pro Monat erhöhen. Wir wünschen uns und beten darum, dass wir dieses Ziel so schnell wie möglich erreichen.

7.500 oder 30.000 Euro – das klingt viel. Allerdings sind wir auch Viele. Wenn zum Beispiel 100 Gottesdienstbesucher anfangen 50 Euro zu spenden und weiter 100 Mitglieder ihre Spende um 25 Euro erhöhen, dann wäre der Betrag bereits zusammen.

TODO - Was können wir tun?

Schön, dass du dich herausfordern lässt, Gott mehr zu vertrauen. Dadurch ermöglichst du Großes bei dir selbst, in Gummersbach, Oberberg und ganz Deutschland. Gott segne dich dafür! Hier kannst festmachen, um wie viel Euro du künftig (mehr) spenden willst. Wir mailen dir dann weitere Infos.

Schön, dass du dich herausfordern lässt. Gott segne dich!